Nachrichten

Die 4 beliebtesten dApps (Ethereum, EOS, Tron)

]

dApps (dezentrale Applicationlications) sind Anwendungen deren Hauptcode auf einer Blockchain läuft. Meist wird diese Konstellation durch Smart Contracts umgesetzt. dApps sind vielfältig. Es gibt dApps, die als Börsen fungieren, andere fungieren als eine Art digitales Sammelkartenspiel, wiederum andere diesen vor Allem dem Glücksspiel.

Die „Sammelkatzen“-Application Cryptokitties legte Ende 2017 durch die schiere Anzahl an Transaktionen kurzzeitig sogar Ethereum lahm und kam dadurch zu großer Bekanntheit. Zu Hochzeiten hatte Cryptokitties 14.000 tägliche Consumer. Mittlerweile hat sich der Buzz um die Katzen aber ziemlich gelegt. Aktuell scheinen laut dApp-Radar nur noch 300 Personen am Tag mit den Katzen spielen.

Doch sind dApps jetzt tot? Und welche Apps sind jetzt aktuell die meist genutzten?

Vornweg: Nein – dApps sind nicht tot. Vielmehr ist der Rückgang der Nutzer der dApps auf dem generellen Rückgang des Blockchain-Hypes 2017 zurückzuführen. Sobald die Bullen wieder rennen dürfte es auch für die dApps zu einer Renaissance kommen.

Die beliebteste dApp im Moment läuft weder auf Ethereum, Tron oder EOS sondern auf seiner eigenen Blockchain.

Die Rede ist natürlich von:

Steemit ist eine Art soziales Netzwerk auf seiner eigenen Steem Blockchain.

Steemit

Steemit ist dabei eine Art Mischung aus Reddit, Twitter und Medium. Das Konzept ist relativ ausgeklügelt aber bricht sich im Endeffekt darauf herab, dass Consumer der Plattform selbst Artikel verfassen können und diese von anderen Nutzern der Plattform voten lassen können. Das Besondere hierbei: Autoren werden dabei direkt auf der Plattform für die jeweiligen Artikel bezahlt, so zumindest die Theorie. Auch ist es möglich Artikel zu „re-steemen“ (in Anlehnung an re-tweeten) und so mit seinen Followern zu teilen. Steemit hat zur Zeit circa 4.000 tägliche Nutzer. Darunter auch wir von CryptoTicker. Unseren Steemit Account findest du hier.

Doch was ist nun mittlerweile die beliebteste dApp auf Ethereum?

2. IDEX (Ethereum)

Bei IDEX handelt es sich um kein Katzenspiel sondern um eine dezentrale Trade.

IDEX

IDEX ermöglicht einen einfachen Austausch, Kauf und Verkauf verschiedenster Ethereum-Token ohne dabei den personal Key über die Property zu besitzen. IDEX hat 700 tägliche Nutzer und kommt auf 5500 tägliche Transaktionen.

Die Best dApp von EOS hingegen ist da schon etwas gewagter.

3. DICE (EOS)

EOS ist eine beliebte Plattform für dApps, da bei EOS keinerlei Transaktionsgebühren für die Nutzer einer dApp anfallen. Dies ermöglicht auch Microtransaktionen und „Transaktions-Spamming“. DICE kommt auf 2000 tägliche Consumer und 550.000 tägliche Transaktionen. Worum es bei DICE geht lässt der Identify schon vermuten: Glücksspiel. Grade dieses ist natürlich besonders beliebt bei Blockchain-Anwendungen da male sich hier eine gewisse Transparenz und Vertrauenswürdigkeit erhofft. Zudem gibt es in einigen Ländern sehr strenge Glücksspielauflagen, besonders in den United states, die male theoretisch sehr einfach mit derartigen dApps umgehen könnte.

Achtung: Glücksspiel kann süchtig machen. Wir wollen niemanden animieren diese dApp auszuprobieren oder irgendetwas illegales zu machen – uns geht es nur darum zu informieren.

DICE
DICE bietet unter Anderen BlackJack und Baccarat an

Auch bei Tron ist das Glücksspiel die dominierende Kraft im dApp-Bereich.

Tron ist eine relativ neue dApp Plattform. Sie ist vor Allem durch ihren schillernden Gründer Justin Sunlight bekannt, der breitspurige Versprechungen macht Ethereum und alle anderen dApp Plattformen obsolet zu machen.

TRONbet hat 2400 tägliche Nutzer und 666000 tägliche Transaktionen und ein relativ simples Interface. Im Endeffekt läuft es jedoch auch hier darauf hinaus, dass male auf ein Würfelspiel wettet.

Tronbet
TRONBET sieht eindeutig schlichter aus als DICE

Achtung: Glücksspiel kann süchtig machen. Wir wollen niemanden animieren diese dApp auszuprobieren oder irgendetwas illegales zu machen – uns geht es nur darum zu informieren.

Fazit: Die Anzahl an dApps ist stetig am wachsen – die Anzahl der Nutzer ist jedoch meisten eher überschaubar. Zudem wäre es wünschenswert wenn es in Zukunft mehr „sinnvolle“ dApp Anwendungen geben würde. Meist scheint dies allerdings im Moment noch am Oracle-Challenge zu scheitern. Es wird spannend zu sehen, was die Zukunft bereit hält. 

Folge uns auf Twitter,  InstagramFacebook,  Steemit und tritt unserem Telegram News Kanal oder Publication bei.

Du würdest diesen Artikel gerne kommentieren? Dann tritt einfach unserer Telegram Diskussions-Gruppe bei.

Du hast eine Leidenschaft für die Themen Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen? Du hast Expertise als Schreiber und Lust darauf in einem Team mit anderen kryptobegeisterten Leuten zu arbeiten? Dann melde dich bei uns und werde Teil unseres Teams! Schicke uns noch heute eine Kurzbewerbung an [email protected]! Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.



Marcel Vogel

Marcel ist Articles Manager bei Cryptoticker.io und versteht sich als Kryptoenthusiast. Er verfügt über ein breites Szenenwissen und interessiert sich für technische Aspects von Distributed Ledger Systems.

Shares 0

About the author

Steve Jones

Steve Jones ist Chefredakteur von Currecny News. Ph.D. in Politikwissenschaft und klassischer Philologie Er ist ein leidenschaftlicher Kommunikator, der Innovationen fördert, sie in einfache Sprachen übersetzt und Visionären hilft, gehört zu werden.

%d bloggers like this: