Nachrichten

Interesse an Kryptowährungs-Jobs fällt im Einklang mit Krypto-Preisen

]

Das öffentliche Interesse an Jobs in der Kryptowährungs-Industrie fällt zusammen mit den Preisen der Kryptowährungen,  laut indeed.com, eines der größten Arbeits-Portale.

Insgesamt hatte der Kryptowährungs-Markt einen schwierigen Start in das mittlerweile nicht mehr ganz so neue Jahr. Viele Coins erreichten zwar Rekordhöhen im Januar, sahen sich seitdem jedoch überwiegend Abwärtsbewegungen ausgesetzt. Daten von Coinmarketcap zufolge befindet sich die Gesamtmarktkapitalisierung derzeit bei 264 Milliarden US-Dollar, ca. 68% weniger als die Rekordhöhe von 832 Milliarden US-Dollar  im Januar.

cmc3003

Quelle: CoinMarketCap

Die Preise der Top-Kryptowährungen fielen genauso drastisch. Bitcoin verlor 65% und kämpft zurzeit um das $7000 Level. Ethereum’s Preiskorrektur war noch schlimmer, es fiel von $1425 auf derzeit $400, ein Preisverlust von mehr als 70%.

Kryptowährungs-Boom legt sich

Diese Korrekturen waren zwar auch für neue Investoren beunruhigend, sie testeten allerdings auch das Interesse der Öffentlichkeit an der Welt der Kryptowährung. Indeed.com veröffentlichte am Mittwoch einen Bericht, der darlegt wie die Suche nach Arbeitsplätzen in der Kryptowährungs-Industrie seit  dem Höhepunkt im Dezember stetig nachlässt.

Quelle: Indeed.com

Die Statistiken waren beeindruckend: Das Wort „Bitcoin“ wurde 39 mal für jede Million Sucheingaben eingetippt, „Cryptocurrency“ erhielt sogar 46 Sucheingaben pro Million.

Dies geschah zum  gleichen Zeitpunkt zudem Bitcoin ein Allzeitshoch von 19.800 US-Dollar am 16. Dezember erreichte.

3 Monate später allerdings erhält Bitcoin 76% weniger Sucheingaben und „Cryptocurrency“ erhält 41%  weniger Anfragen, diese Nummern sind den Preisverlusten der entsprechenden Kryptowährungen nicht ganz unähnlich.

Nachfolgend ist der (übersetzte) Bericht:

Im letzten Jahr ist das Interesse an Kryptowährungs-Jobs auf Indeed stark gestiegen. In den letzten paar Monaten sah die Industrie allerdings starke Volatilität sowie Preisverluste. Suchanfragen bezüglich Kryptowährungs-Jobs auf Indeed fiel im Einklang mit den Preisverlusten.

Trotzdem scheinen Blockchain-basierte Jobsuchen durchaus noch relevant zu sein und bekommen zurzeit  etwa 47 Sucheingaben pro Million. Basierend hierauf geht Indeed davon aus, dass der Hype um Bitcoin zwar etwas Dampf verliert, das Interesse an Blockchain-Technologien jedoch immer noch sehr hoch ist.

Das anhaltende Interesse an Blockchain-Jobs ist möglicherweise ein Zeichen dafür, dass Jobsuchende glauben, dass Unternehmen in diversen Sektoren Blockchain-Anwendungen verfolgen werden, selbst wenn Finanzunternehmen Kryptowährungen als Modeerscheinung betrachten. Arbeitssuchende sind also der Meinung, dass Blockchain-Technologien eine vielversprechende Zukunft haben, auch wenn diese nicht unbedingt viel mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen zu tun hat.



Steven Steel

Steven Steel is an award-winning novelist, blogger, and entrepreneur. He won the 2015 Wattys Award—the world’s largest online writing competition—with his novel, Someone’s In My Head. Since its inception in 2015, the science fiction novel has garnered more than 700,000 reads and 30,000 votes on the well-known online reading platform, Wattpad. Recently, in 2017, Someone’s In My Head was awarded the Popular-The Star Readers’ Choice Award.

Shares 0

About the author

Steve Jones

Steve Jones ist Chefredakteur von Currecny News. Ph.D. in Politikwissenschaft und klassischer Philologie Er ist ein leidenschaftlicher Kommunikator, der Innovationen fördert, sie in einfache Sprachen übersetzt und Visionären hilft, gehört zu werden.

%d bloggers like this: