Nachrichten

Was sind Kryptowährungs-Forks?

]

Kryptowährungs-Forks sind Änderungen im Protokoll des Blockchainnetzwerks oder die Bedingungen, die eintreten, wenn zwei oder mehr Blöcke die gleiche Blockgröße haben. Um Kryptowährungs-Forks genau zu verstehen, ist es unerlässlich, zuerst zu lernen, wie Kryptowährungen und die Blockchain funktionieren.

Mit anderen Worten, Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, and so on. können gespalten werden. Das bedeutet, dass entweder zwei Varianten des Coins erzeugt oder eine Version aktualisiert werden. Kryptowährungs-Forks basieren auf Änderungen im aktuellen Code und dem Algorithmus der Blockchain-Transaktion, die in einer neuen Kopie des zuvor bestehenden Netzwerks mit einigen Änderungen auftritt. Der neue Fork kann entweder den vorherigen Coin ersetzen oder eine neue Ausprägung des Coins, mit einem neuen Namen und verändertem Algorithmus sein.

Um Forks genau zu beschreiben, ist ein gewisser Kontext erforderlich. Kryptowährungen basieren (meistens) auf einer Blockchain. Die Blockchain ist ein digitales Ledger (Kassenbuch), in dem Transaktionen in Bitcoin oder einer anderen Kryptowährung chronologisch und öffentlich beschrieben werden. Da diese Vorgänge als dezentrale Systeme arbeiten, müssen die Benutzer des Programs einige Protokolle erkennen, wie z. B. Transaktionen bestätigen und an das Blockchain-Ledger angehängt werden. Dieses Vorgehen wird „Consensus-Methode“ (Konsens-Methode) genannt, und sie ist es, was den eigentlichen Erfolg einer Blockchain ausmacht.

Ein Fork entsteht, wenn es eine deutliche Trennung im Konsens der Benutzer oder eine Anforderung gibt, die zugrunde liegenden Regeln, die das Protokoll überwachen, zu ändern. Die Änderung des Protokolls einer Blockchain erfordert eine schnelle Änderung des Codes durch den Entwickler und diese Methode kann schwerwiegende und dauerhafte Folgen haben.

Forks und technische Streitigkeiten

Bitcoin Funds ist eine im August 2017 gegründete Kryptowährung, die aus einer Fork von Bitcoin Typical resultiert. Bitcoin Funds erhöht die Größe der Blöcke, so dass mehr Transaktionen in einem Block getätigt werden können.

Bitcoin Funds existiert heute aufgrund eines anhaltenden Konflikts um die Skalierbarkeitsprobleme von Bitcoin. Eine Gruppe prominenter Entwickler, Investoren und Miner, die mit den empfohlenen Lösungen nicht zufrieden waren, entschied sich dafür, die Blockgröße von Bitcoin zu erhöhen und damit eine zusätzliche Variante des Protokolls zu entwickeln. Es gibt verschiedene Arten von Forks und im Folgenden beschreiben wir die beiden häufigsten Varianten.

Arten von Kryptowährungs-Forks

Es gibt zwei Arten von Kryptowährungs-Forks: Tough Forks und Tender Forks.

Tough Forks: Ein Tough Fork ist eine konstante Trennung von einer früheren Version, und alle Knoten, die eine alte Version betreiben, werden von der neuen nicht zugelassen. In diesem Drop ist ein Tough Fork eine nicht umkehrbare Angelegenheit. Es beschreibt eine dauerhafte Abweichung von der vorherrschenden Version einer Blockchain mit Knoten auf der neuen Blockchain, die nicht mit Knoten oder Transaktionen auf der alten Blockchain gekoppelt sind und diese auch nicht mehr unterstützten können.

Tough Forks sorgen für schwere Veränderungen und bilden eine neue Blockchain ohne Transaktionskongenialität zwischen den Versionen. In Tough Forks werden Transaktionen auf der ehemaligen Blockchain nicht auf der Neuen zugelassen und umgekehrt. Knoten, die weiterhin mit der alten Version der Computer software arbeiten, werden die neuen Transaktionen als fehlerhaft markieren. Um korrekte Blöcke auf der neuen Blockchain zu finden, müssen alle Knoten im Technique die neuen Protokolle akzeptieren.

Tender Forks: Der Unterschied zwischen Tender Forks und Tough Forks besteht darin, dass bei Tender Forks jede Entwicklung oder Veränderung rückwärts kompatibel ist. Kurz gesagt, anstelle von 1MB-Blöcken unterstützt ein neues Protokoll möglicherweise nur 500K-Blöcke. Es wird davon ausgegangen, dass es abwärtskompatibel ist, da dabei alte Transaktionen durch neue Knoten identifiziert werden können.

Im Gegensatz zu einem Tough Fork erkennen alte Knoten neue Transaktionen weiterhin als legitim an. Wenn jedoch alte Knoten Blöcke minen werden diese von von den aktualisierten Knoten abgelehnt. Daher erfordern Tender Forks mehr als 50% der Hash-Energy im Netzwerk, um zu funktionieren. Wenn ein Tender Fork durch nur eine Minderheit der Hash-Energy im Netzwerk unterstützt wird, könnte sie eine defekte Blockchain erzeugen.

Vor einigen Tagen sagten einige Forscher, dass Tough Forks den Wert einer Kryptowährung destabilisieren können und dass sie für die Stabilität digitaler Währungen gefährlich sind. Demzufolge können Tough Forks eine Kryptowährung in zwei rivalisierende Gruppen einteilen. Sie können den Wert einer bestimmten Kryptowährung destabilisieren und zu Vertrauensverlust in die jeweilige Blockchain führen. Daher ist es für die Kryptowährungsgemeinschaft notwendig, ihr Regulierungssystem zu verbessern und das Potenzial für Tough Forks zu begrenzen.

Des Weiteren erklärten die Forscher, dass Tough Forks eine neue Blockchain erzeugen, die mit ihrem ursprünglichen Konkurrenten unvereinbar ist – und zwei technologisch unvereinbare Kryptowährungen fördern. Als solches können Tough Forks Fehler erzwingen, die Kryptowährungsnutzer in zwei verschiedene Gruppen einteilen: eine, die einen neuen technologischen Wandel akzeptiert und eine, die den Standing quo beibehalten möchte.

Bedeutung von Forks

Forks werden ein relevanter Teil der Kryptowährungswelt bleiben. Forks werden immer Teil des Programs bleiben denn die vorliegenden Änderungen dienen immer noch dazu, Skalierbarkeits- und Sicherheitsprobleme zu lösen. Nur mithilfe von Forks sind Kryptowährungen veränderbar. Sie helfen, Protokolle bei Bedarf zu aktualisieren und helfen dabei, dass sich langfristig die fundiertesten Maßnahmen und Protokolle durchsetzen.

 

Verpass keine wichtigen Nachrichten mehr!
Folge uns auf TwitterInstagramFb,  Steemit und tritt unserem Telegram Information Kanal oder Newsletter bei.

Du würdest diesen Artikel gerne kommentieren? Dann tritt einfach unserer Telegram Diskussions-Gruppe bei.

Du hast eine Leidenschaft für die Themen Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen? Du hast Talent als Schreiber und Lust darauf in einem Team mit anderen kryptobegeisterten Leuten zu arbeiten? Dann melde dich bei uns und werde Teil unseres Groups! Schicke uns noch heute eine Kurzbewerbung an [email protected]! Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

Dieser Artikel wurde vom Englischen ins Deutsche übertragen von:

Christian Rehm
Christian Rehm

Senior IT Expert und Crypto Fanatic immer auf der Suche nach interessanten Neuigkeiten.

Shares 0

About the author

Steve Jones

Steve Jones ist Chefredakteur von Currecny News. Ph.D. in Politikwissenschaft und klassischer Philologie Er ist ein leidenschaftlicher Kommunikator, der Innovationen fördert, sie in einfache Sprachen übersetzt und Visionären hilft, gehört zu werden.

%d bloggers like this: